Fall des Monats - Nach dem Krankenhausaufenthalt alleingelassen

News   •   Nov 14, 2019 11:09 CET

Viele Patienten fühlen sich nach der Entlassung aus dem Krankenhaus alleingelassen. Auch Angehörige sind oft mit der Situation überfordert. Wie die Weiterversorgung nach dem Krankenhausaufenthalt sichergestellt wird und was Sie tun können, wenn sich niemand zuständig fühlt, erfahren Sie im aktuellen Fall des Monats.

Zusätzliche Kosten beim Augenarzt - Wann zahlt die Kasse für das „Brillenrezept“?

Pressemitteilungen   •   Okt 30, 2019 14:00 CET

Habe ich einen Anspruch auf Zuschüsse für eine Sehhilfe? Und unter welchen Bedingungen muss ich die Kosten für eine Brillenverordnung selbst tragen? Dr. Johannes Schenkel, ärztlicher Leiter der UPD, klärt auf.

Selbstzahlerleistung beim Arzt abgelehnt – Behandlung verweigert! Patienten suchen Rat bei der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD)

Pressemitteilungen   •   Okt 29, 2019 11:24 CET

Ihr Arzt hat Ihnen schon mal Individuelle Gesundheitsleistungen (IGeL) angeboten? Ob Sie die Behandlungs- und Untersuchungsmethoden in Anspruch nehmen möchten, entscheiden allein Sie. Macht Ihr Arzt weitere Behandlung von einer Inanspruchnahme abhängig, können Sie sich wehren - wie? erfahren Sie bei der UPD.

Fall des Monats - Medikamentenaustausch in der Apotheke

News   •   Okt 24, 2019 14:53 CEST

Viele Patienten sind verunsichert, wenn Sie ein anderes Medikament bekommen als das vom Arzt verschriebene. Im aktuellen Fall des Monats erfahren Sie unter anderem, welche Gründe der Austausch haben kann.

​Auslandsaufenthalt trotz Krankschreibung – Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) erklärt, was Versicherte jetzt wissen müssen

Pressemitteilungen   •   Okt 09, 2019 15:44 CEST

Krankengeld beziehen und trotzdem in den Urlaub fahren? Was Sie dabei unbedingt beachten sollten, erklärt Heike Morris, juristische Leiterin der UPD.

Juristische Leiterin der Unabhängigen Patientenberatung zur Stellvertretenden Vorsitzenden des Aktionsbündnisses Patientensicherheit gewählt

Pressemitteilungen   •   Okt 01, 2019 09:45 CEST

Heike Morris, juristische Leiterin der UPD, Stellvertretenden Vorsitzenden des Aktionsbündnisses Patientensicherheit.

Fall des Monats - Terminservicestellen

News   •   Sep 19, 2019 10:00 CEST

Wenn Patienten monatelang auf einen Facharzttermin warten müssen. Welche Gesetzliche Neuerungen es im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG) gibt, erfahren Sie im Fall des Monats.

Gesetzliche Neuerungen ermöglichen Facharztbesuch ohne Terminvereinbarung – Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) informiert über die Regelungen

Pressemitteilungen   •   Sep 17, 2019 09:02 CEST

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) informiert über Gesetzliche Neuerungen im Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG).

Sepsis wird häufig erst zu spät erkannt – Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) weist auf die gravierenden Folgen hin

Pressemitteilungen   •   Sep 13, 2019 12:00 CEST

Eine Sepsis ist ein Notfall. Sie muss umgehend professionell behandelt werden, sonst können körperliche und psychische Auswirkungen auftreten. Mehr zum Thema in der aktuellen Servicemeldung.

Ralf Jahn - Kaufmann für Gesundheitswesen und Berater der Vor-Ort-Beratungsstelle in Leipzig

Blog-Einträge   •   Sep 03, 2019 10:44 CEST

Ralf Jahn (32 Jahre) ist Kaufmann im Gesundheitswesen und angehender Fachwirt im Gesundheits- und Sozialwesen. Seit Dezember 2018 ist er als Vor-Ort-Berater am Beratungsstandort Leipzig für die Unabhängige Patientenberatung tätig.

Kontakte 1 Kontaktperson

  • Pressekontakt
  • Pressesprecher
  • prajesizsehe@puaatokieklntwrenvybexhrapotuwonglu.dqkead
  • 0049 (0)30-868721-140
Jann Ohlendorf, Pressesprecher der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland, steht Ihnen gerne für alle Medienanfragen zur Verfügung. Wenn... Mehr anzeigen

Über Unabhängige Patientenberatung Deutschland

Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland | UPD

Über die Unabhängige Patientenberatung Deutschland, UPD
Die UPD Patientenberatung Deutschland gGmbH (UPD) mit Sitz in Berlin ist eine gemeinnützige Einrichtung. Sie hilft Ratsuchenden, sich im deutschen Gesundheitssystem besser zurechtzufinden und Entscheidungen im Hinblick auf medizinische oder sozialrechtliche Gesundheitsfragen selbstbestimmt, eigenverantwortlich und auf informierter Grundlage zu treffen.
Gut erreichbar, bürgernah, qualifiziert: Das Beratungsangebot der UPD
Die unabhängige, neutrale, kostenfreie und evidenzbasierte Beratung der UPD ist für alle Menschen in Deutschland zugänglich – egal, ob sie gesetzlich, privat oder nicht krankenversichert sind. Ratsuchende können die Patientenberatung unkompliziert und auf vielen Wegen erreichen: per Telefon, Post, Mail, oder Onlineberatung, in den 30 festen Beratungsstellen und an weiteren 100 Standorten in Deutschland, die regelmäßig von einem der drei UPD-Mobile angesteuert werden.
Neben medizinischen Fachteams und Ärzten unterschiedlicher Fachrichtungen gehören auch Juristen und Sozialversicherungsfachangestellte zum UPD-Beraterteam.
Dem gesetzlichen Auftrag (§ 65b des Sozialgesetzbuchs V) entsprechend macht die Patientenberatung über die individuelle Beratung hinaus Politik und Entscheidungsträger auf Fehlentwicklungen im Gesundheitswesen aufmerksam, unterbreitet Lösungsvorschläge aus Patientensicht und stärkt auf diese Weise die Patientenorientierung im Gesundheitswesen.
UPD – Die kostenlose Patientenauskunft für Deutschland im Serviceüberblick
Die telefonische Beratung der UPD steht über – aus allen Netzen, auch Mobilfunk – kostenlose Rufnummern auf Deutsch, Türkisch, Russisch und Arabisch zur Verfügung und ist wie folgt erreichbar: Beratung in deutscher Sprache, Rufnummer: 0800 011 77 22, Zeiten: montags bis freitags von 8.00 bis 22.00 Uhr und samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr.
Fremdsprachige Angebote: Beratung Türkisch, Rufnummer: 0800 011 77 23, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Russisch, Rufnummer: 0800 011 77 24, Zeiten: montags bis samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr; Beratung Arabisch, Rufnummer: 0800 332 212 25, Zeiten: dienstags 11.00 bis 13.00 Uhr und donnerstags 17.00 bis 19.00 Uhr.
Der Beratungs-Service vor Ort oder im UPD Beratungsmobil kann nach telefonischer Terminabstimmung oder nach Terminabstimmung via Mail genutzt werden, und zwar unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 011 77 25 (Zeiten: Mo – Fr 8.00 bis 22.00 Uhr, Sa 8.00 bis 18.00 Uhr) oder via Mail an terminvereinbarung@patientenberatung.de.
Die Adressen der 30 Vor-Ort-Beratungsstellen sowie eine Übersicht über die 100 Städte, in denen das Beratungsmobil Halt macht, stehen unter www.patientenberatung.de.
Weitere Informationen, auch zu Online-Beratungsmöglichkeiten und der App, finden Ratsuchende unter www.patientenberatung.de, Facebook, Twitter oder Vimeo.

Adresse

  • Unabhängige Patientenberatung Deutschland
  • Tempelhofer Weg 62
  • 12347 Berlin
  • Deutschland